Kategorie: News

Führungswechsel beim FC Gundelsdorf

Auch Neuwahlen standen bei der Generalversammlung des FC Gundelsdorf auf der Agenda. Zuvor hatte jedoch der scheidende Vorstand Mathias Englhart Gelegenheit vor 51 anwesenden Mitgliedern über das vergangene Vereinsjahr zu berichten.
Trotz Corona-bedingter Kontakt-Beschränkungen konnten dringend notwendige Instandhaltungs-Tätigkeiten rund um das Sportgelände erfolgen. Ein Kraftakt war dabei das Pflaster auf der Gegengeraden, dessen Erneuerung sich über mehrere Monate hinzog, sowie die Instandsetzung der Beregnungsanlage. Damit ist man aber noch lange nicht am Ende der geplanten Maßnahmen, denn Englhart hat auch noch den Treppenaufgang zur Terrasse, die Duschen sowie den Rikotenplatz auf dem Zettel. Letzterer soll in ein Rasenfeld mit Spielplatz umgewandelt werden. Dazu ist man im engen Austausch mit der Gemeinde Pöttmes und erarbeitet einen Entwurf, der schon bald dem Gemeinderat vorgestellt werden soll. 
Aufgrund des reduzierten Sport-Angebotes musste der FCG im vergangenen Jahr leider auch das ein oder andere Mitglied einbüßen, darf aber immer noch eine stolze Zahl von über 300 zählen.
Gab es 2021 praktisch keine Veranstaltungen, plant der FCG dieses Jahr wieder die Saisonabschlussfeier, Goaßmaß-Party, Weihnachtsfeier und das Weißwurstessen.
Am Ende bedankte sich Mathias Englhart noch bei allen, die ihn und den Verein unterstützt haben, besonders bei seinen Vorstands- und Ausschusskollegen sowie der Fördergemeinschaft für die gute Zusammenarbeit.

Aus Sicht der Abteilungsleitung war sicher die Abmeldung der 2. Mannschaft das brisanteste Thema. Obgleich laut Franz Haider zuletzt ein Aufwärtstrend in der Personalsituation erkennbar schien, konnte das eine dritte Spielabsage und damit die Zwangsabmeldung nicht verhindern. Dennoch ist geplant, die Mannschaft für die neue Saison wieder für den Spielbetrieb anzumelden. Gespräche mit zwei umliegenden Vereinen über eine potentielle Spielgemeinschaft hatten keinen Konsens ergeben. Daher ist man auf die eigenen Spieler angewiesen und muss zudem versuchen, sich noch mit Neuzugängen zu verstärken, was sich als recht schwierig erweist. Erfreulich dagegen ist die Verlängerung von Erkan Aydogdu als Spielertrainer für ein weiteres Jahr und die Neuverpflichtung von Philip Kestel als Co-Trainer. Fabian Forster bringt die Zeit für das Traineramt nicht mehr auf und möchte auf eigenen Wunsch kürzer treten. Haider bedankte sich bei allen Helfern, räumte aber gleichzeitig ein, dass der Spielbetrieb mit viel Aufwand verbunden sei und bat dafür weiterhin um rege Unterstützung.

Markus Riwan gab einen Einblick in die Jugendarbeit des Vereins. Vergangene Saison waren die F-Jugend die E-Jugend in Spielgemeinschaft mit dem SSV Alsmoos-Petersdorf gemeldet. Nach der langen Zeit ohne Training und Spielbetrieb tat es richtig laut Riwan gut, wieder Fußball spielen zu können. Bei der F-Jugend gibt es die Fair Play Liga ohne Platzierungen. Die letzte Saison lief hier allgemein recht gut. Die E-Jugend stand in der Hinrunde aus Platz 5 und konnte sich in der Rückrunde auf Platz 2 vorarbeiten. Daneben findet seit kurzem einmal pro Woche ein Bambini-Training statt.

Auch die Gymnastikabteilung hatte etwas unter Corona zu leiden. Vor allem der Kurs „60Plus“ von Sophie Hoffmann wurde zum Ende hin kaum mehr besucht, soll aber fortgesetzt werden, sofern ausreichend Anmeldungen zustande kommen. Daneben bietet Sabine Schäffer ein Ganzkörpertraining und Dance-Fitness "4Streatz" an.

Die Finanzen präsentierten Sarah Lesti und Christian Huber. Entgegen der Erwartungen konnte der FCG 2021 einen Gewinn verbuchen und durch Mitgliedsbeiträge, Zuschüsse und Förderungen die Ausgaben gut  decken. Werner Heinz und Patrick Mair haben die Kasse geprüft und den Kassieren eine einwandfreie Buchführung bescheinigt.

Nach einer kurzen Pause wurde Ludwig Lesti als Leiter für die Neuwahlen bestimmt. Mathias Englhart stellte sich aus beruflichen und privaten Gründen nicht mehr für ein Amt zur Verfügung. Daher rückte Stefan Haider zum 1. Vorstand auf. Mit Johannes Kröpfl und Julian Mair fanden sich zwei Stellvertreter, die allesamt einstimmig gewählt wurden. Eine weitere Änderung gab es bei der Abteilungsleitung, die von nun an Tobias Riederle übernimmt. Franz Haider bleibt weiterhin als Stellvertreter im Amt und wird dabei zusätzlich von André Perfetto unterstützt. Den Posten des Schriftführers teilt sich Julia Haider künftig mit Mathias Bernet und die Platzwarte dürfen sich über die Unterstützung von Tobias Kanuer und Ludwig Lesti freuen. Alle anderen Ämter blieben unverändert.

Am Ende wurde noch über die Erweiterung des sportlichen Angebotes und die Gründung einer neuen Abteilung für Breitensport diskutiert. Der Vorschlag wurde positiv angenommen, jedoch fand sich unter den Anwesenden niemand, der hierfür spontan als Leiter fungierten wollte, weshalb das Thema auf die nächste Generalversammlung in einem Jahr verschoben wurde.

Am Ende bedankte sich Mathias Englhart bei den Zuhörern und verabschiedete sich aus der Vereinsführung - hoffentlich nur vorübergehend! 🙂

-> Vereinsführung und Ämter

Stehend v.l. Tobias Riederle, Tobias Knauer, Stefan Brieschenk, Franz Haider, Christian Huber, Sabiene Schäffer, Lukas Lesti, Christian Schäffer, Ludwig Lesti, Karl-Heinz Kröpfl, André Perfetto, Hubert Hell. 
Sitzend v.l. Sarah Lesti, Johannes Kröpfl, Stefan Haider, Julian Mair, Julia Haider. 

Generalversammlung am 7. Mai 2022, 17:30 Uhr

Die ordentliche Generalversammlung des FC Gundelsdorf findet am Samstag, 7. Mai 2022 um 1730 Uhr im Sportheim statt.

Dazu sind alle Vereinsmitglieder herzlich eingeladen.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung mit Totengedenken
  2. Bericht des Vorstandes
  3. Info zum Kinderspielpatz
  4. Berichte der Abteilungsleiter
  5. Kassenbericht mit Kassenprüfung
  6. Aussprache zu den Berichten
  7. Entlastung der Vorstandschaft
  8. Neuwahlen
  9. Wünsche und Anträge

Um zahlreiche Teilnahme bitten die Vorstandschaft und der Vereinsausschuss des FCG.

Anträge auf Ergänzungen der Tagesordnung müssen bis 8 Tage vor der Versammlung schriftlich beim Vorstand eingereicht werden (§ 8 der Satzung):
1. Vorstand: Mathias Englhart ● Tel: +491733886926 ●  vorstand@fc-gundelsdorf.de

Die Versammlung findet unter Beachtung der zu diesem Zeitpunkt gültigen Corona-Regeln statt. Stand jetzt bestehen keine Zugangsbeschränkungen, keine Kapazitätsobergrenzen und keine Maskenpflicht. Sollte sich etwas daran ändern, werden wir zu gegebener Zeit hier auf der Homepage informieren.

Drei wichtige Punkte aus Ottmaring

10.04.2022

SV Ottmaring – FC Gundelsdorf 1 : 4
Die Hausherren begannen couragiert und kamen hauptsächlich über außen mit der ein oder anderen Flanke vor das Gehäuse von Keeper Dirr, der die Bälle gut herunterfischte. Aber schon bald häuften sich die Chancen für den FCG. Fabian Forster traf in einer Aktion gleich 2x den Pfosten und hatte auch noch weitere gute Möglichkeiten. Doch er musste sich bis kurz vor der Halbzeit gedulden, ehe ein Freistoß von Andi Kröpfl bis auf den langen Pfosten durchging, wo Forster abstauben konnte. Nach der Pause drehte der FCG dann auf: aus ganz ähnlicher Position wie beim 1:0 brachte Andi Kröpfl einen Freistoß-Flanke herein, die vom Gegner noch leicht abgefälscht ins Tor ging. Und nur wenig später nutzte Fabian Forster einen Lapsus der SVO-Abwehr zum 3:0. Nach weiteren guten Spielzügen und wenig Aufbäumen der Gastgeber knipste Forster ein weiteres Mal. Erst in der Schlussviertelstunde ließ man es dann etwas lockerer angehen und ermöglichte Ottmaring noch den Ehrentreffer.

FCG-Torschützen: 0:1 (45.), 0:3 (53.), 0:4 (70.) Fabian Forster , 0:2 (52.) Andi Kröpfl, 1:4 (75.)


SSV Alsmoos-P. II – FCG II 2 : 1

FCG-Torschütze: Michael Gutierrez


27.03.2022

SC Oberbernbach – FC Gundesldorf 2 : 0

Das Spiel beim Aufstiegs-Aspiranten begann für den FCG alles andere als hoffnungsvoll, denn bereits unmittelbar nach dem Anpfiff musste unser Keeper Alex Dirr hinter sich greifen. Nach einem missglückten Klärungsversuch über rechts konnte Dirr einen Schuss vom Sechzehnereck nicht festhalten und SCO-Stürmer Bahran staubte zum 1:0 ab. Von da an stand die Abwehr aber gut und ließ kaum etwas zu. Aber auch offensiv konnte der FCG selten gefährlich werden. Lediglich Fabian Forster hatte eine aussichtsreiche Chance zum Ausgleich. So gab es über die gesamte Spielzeit hinweg nur wenige Torraumszenen. Oberbernbach machte bereits in der 65. Minute den Deckel drauf und erhöhte per Elfmeter auf 2:0. Zuvor war der Einschussbereite Kadirolli von Tobi Knauer nur noch per Foul zu stoppen.

Tore: 1:0 Bahran (1.), 2:0 Broo (65.)


10.10.2021

FC Gundesldorf – SF Bachern 1 : 2

Leider musste sich der FCG im Heimspiel gegen die SF Bachern knapp geschlagen geben und haderte dabei mit dem Schiedsrichter, der kurz vor dem Ende zwei vermeintlich regelwiedrige Tore von Janik Westermeier (88.) und Phlip Kestel (90.) zurückpfiff. Der FCG hatte bis zuletzt aufopferungsvoll gekämpft und und der Ausgleich wäre mehr als verdient gewesen. Bachern konnte sich in der Schlussphase kaum mehr befreien und musste sich stattdessen mit vielen Fouls behelfen. Folgerichtig gab es in der 84. Minute dann auch eine gelb-rote Karte. Die beiden Treffer der Sportfreunde waren Gastgeschenke: beim 0:1 ging Keeper Dirr nach einem Rückpass ins Dribbling (40.) und das 0:2 fiel ebenfalls nach einem viel zu leichten Ballverlust in der Abwehr. Nach dem Anschlusstreffer durch Andreas Kröpfl (62.) wurden noch einmal alle Kräfte mobilisiert aber es sollte nicht reichen.

Tore: 0:1 Ayar (40.), 0:2 Holzapfel (51.), 1:2 Kröpfl (62.)

FC Gundelsdorf II – SF Bachern II 1 : 1

Tore: 1:0 Andreas Pulver (38.), 1:1 Schabel (60.)


29.08.2021

FC Gundelsdorf – SV Ottmaring 2 : 1

In einer Partie mit wenigen Torraumszenen sorgten drei Standards für das Ergebnis, das am Ende etwas glücklich zugunsten des FCG ausfiel. In der ersten Halbzeit hatte unsere Heimelf leicht Feldvorteile. Urlaubsrückkehrer Forster war bereits an der ersten Aktion beteiligt und wurde im Strafraum zu Fall gebracht. Den Elfmeter versenkte Mathias Englhart. Nach der Pause kam dann Ottmaring immer besser ins Spiel. Obwohl der FCG trotzdem nur wenig zuließ, schafften die Gäste den Ausgleich durch einen Freistoß aus gut 20 Metern, der flach durch die Mauer ging. Aufgrund der ausgeglichenen beiden Spielhälften wäre ein Unentschieden sicher für beide Teams in Ordnung gewesen. Aber kurz vor Schluss gab es einen weiteren Elfmeter für Gundelsdorf. Tobias Funk ging nach einem Doppelpass mit Tempo in den Strafraum und wurde dort von den Beinen geholt. Englhart übernahm erneut die Verantwortung und traf zum 2:1.

Tore 1: 0 Engelhart (3.) 1: 1 Kiening (66.) 2: 1 Engelhart (89.)

FC Gundelsdorf 2 – SSV Alsmoos-Petersdorf 2

Tor: 1:0 Albert Schmidberger (26.)


29.08.2021

Punktspielauftakt geht in die Hose

SG Mauerbach – FC Gundelsdorf 2 : 0

Trainer Erkan Aydogdu musste in Mauerbach neben seinem Co Fabian Forster noch auf drei weitere angeschlagene Spieler verzichten. So konnte der FCG leider nicht an die guten Leistungen aus der Vorbereitung anknüpfen und musste sich dem Aufsteiger geschlagen geben.
Dabei begann die Partie mit einer Großchance für den FCG: Matthias Bernet wurde von Janik Westermeier mit einer Flanke aus dem Lauf bedient, setzte aber seinen Kopfball vom 5er-Eck knapp über das Tor. Dann ließ man sich aber mehr und mehr den Schneid abkaufen und hatte auch einmal ziemliches Glück, als Keeper Dirr eine Chance vereitelte. In der 37. Minute gab es für ihn aber nichts mehr zu halten, als der Mauerbacher Fürst aus kurzer Distanz den Winkel anvisierte. Nach der Pause dauerte es nur 5 Minuten, ehe es ebenfalls Fürst gelang, mehreren Gegenspielern davonzueilen. Stefan Haider konnte ihn auch nur mit einem Foul im Strafraum stoppen. Den fälligen Elfer verwandelte Kratzenberger in zum 2:0. Andreas Kröpfl hatte noch eine Gelegenheit zum Anschlusstreffer, doch sein sehenswerter Freistoß streifte nur den Außenpfosten. In der Folge gelang dem FCG nicht mehr viel und Mauerbach verwaltete den Vorsprung geschickt.

SG Mauerbach-Klingen II – FC Gundelsdorf II 3 : 0

Bericht der Generalversammlung vom 31.07.2021

Der FC Gundelsdorf hielt seine Generalversammlung wegen Corona erst vergleichsweise spät im Jahr ab. Vorstand Mathias Englhart konnte knapp 40 Mitglieder, darunter auch der Ehrenpräsident und weitere Ehrenmitglieder, im Sportheim begrüßen.
Schon zu Beginn seines Berichts wurde klar, dass das abgelaufene Jahr ein ganz besonderes gewesen ist. Nur drei der geplanten Veranstaltungen für das Jahr 2020 konnten durchgeführt werden, alle weiteren Events konnten bedingt durch Corona nicht stattfinden. Auch im Spielbetrieb gab es Unterbrechungen und das Vereinsleben kam über Monate hinweg komplett zum Erliegen. Die Altpapiersammlungen konnten zwar noch alle Sammlungen durchgeführt werden, aber hier sind die Einnahmen noch weiter eingebrochen. Den Grund dafür sieht Englhart unter anderem auch in den bereitgestellten blauen Papiertonnen.
Um so wichtiger war in der schweren Zeit, dass alle Sponsoren dem Verein die Treue gehalten haben. Hierfür sprach Englhart seinen ganz besonderen Dank aus. Weiter stellte der Vereinschef fest, dass auch die Mitglieder dem Verein treu geblieben sind. Der Stand war zum Jahresende mit 311 Mitgliedern exakt so hoch wie Vorjahr. Die Zeit ohne Spielbetrieb wurde genutzt, um die komplette Sportanlage auf Vordermann zu bringen. Der Vorsitzende bedankte sich bei den zahlreichen Helfern, die sich an den Arbeitsdiensten beteiligt hatten. Er berichtete weiter, dass die Maßnahmen noch nicht komplett abgeschlossen sind. Aktuell wird noch das Pflaster der Gegengerade saniert und eine feuchte Mauer vom Sportheim trockengelegt. Die Platzwarte müssen zahlreiche Rasen-Beregner, die sich im Laufe der Zeit abgesenkt haben, wieder neu ausrichten. Das ist leider sehr aufwändig aber eine Firma beauftragen kommt aus Kostengründen nicht in Frage.
Im personellen Bereich haben die Verantwortlichen des FCG einen strengen Winter hinter sich! Nachdem bereits mit Thomas Schmalzl und Thomas Nöbel als Trainergespann eine Einigung für die neue Saison erzielt wurde, musste man sich jetzt doch komplett neu ausrichten. Beide hatten um Freigabe gebeten. Schmalzl trainiert nun zusammen mit Chris Näder seinen Heimatverein SV Karlshuld und Nöbel wechselte zu den Sportfreunden Friedberg. Laut Englhart wurde dann zwar sofort mit der Suche nach neuen Trainern begonnen, der Zeitpunkt im Dezember war aber sehr schwierig war da nahezu alle potentiellen Trainer zu diesem Zeitpunkt schon neue Engagements vereinbart hatten. So dauerte es bis März, ehe mit Erkan Aydogdu ein geeigneter und erfahrener neuer Trainer gefunden wurde. Ihm steht nun mit Fabian Fabian Forster ein langjähriger Spieler aus den eigenen Reihen als Co-Trainer zur Seite.
Zum Abschluss seines Vortrags informierte Mathias Englhart die anwesenden Mitglieder, dass für 2021 bisher noch keine Veranstaltungen geplant sind. Der Vereinsausschuss wird prüfen, was die Corona-Lage zulässt und dann kurzfristig informieren.
Wenig Neues gab es zum geplanten Spielplatz zu berichten. Hier ist man mit der Marktgemeinde Pöttmes im Gespräch, konkrete Pläne gibt es aber noch nicht.

Anschließend hatte Abteilungsleiter für Fußball, Franz Haider, das Wort und berichtete über das sportliche Geschehen im abgelaufenen Jahr. Er stellte gleich zu Beginn fest, dass es mit dem Spielbetrieb der letzten Saison ein ständiges „hin und her“ gab. Letztlich konnte die Saison, die noch in die „Verlängerung“ ging, nicht zu Ende gespielt werden. Nach nur 20 ausgetragenen Spielen belegte die 1. Mannschaft einen guten 5. Platz. Die 2. Mannschaft belegte nach 18 Spielen den 11. Rang. Wie schon sein Vorredner ging auch Franz Haider nochmals auf die schwierige Personalsituation ein. Mit den Trainern haben auch noch einige Spieler den Verein verlassen und die Suche nach Ersatz stellte sich enorm schwierig dar. Letztlich schlossen sich aber doch noch einige junge Kicker dem FCG an, so dass die Lücken zufriedenstellend geschlossen werden konnten – siehe Bericht Zu- und Abgänge 2021/22. Für die neue Saison hat der FC Gundelsdorf somit wieder zwei Seniorenmannschaften für den Punktspielbetrieb melden können.

Im Anschluss berichtete Jugendleiter Markus Riwan auch bei der Jugendabteilung von denselben Problemen, die bedingt durch Corona vorhanden waren. Ein abschließender Punktspielbetrieb kam nicht zustande. Der FC hatte mit einer D6-Mannschaft ein eigenes Team und war an einer Spielgemeinschaft mit dem SSV Petersdorf an einer E- und F-Jugendmannschaft beteiligt.

Alexander Czerny informierte, dass die Altherren-Mannschaft wegen Spielermangel keine Spiele ausgetragen hat. Es wurden jedoch einige gemeinsame Bergwanderungen und Radtouren veranstaltet. Weiter trifft man sich regelmäßig zu einem Stammtisch.

Von der Abteilung Gymnastik trug die Leiterin Sabine Schäffer den Bericht vor. Sie teilte kurz mit, dass bis Februar letzten Jahres noch Kurse stattgefunden haben. Von da an musste jedoch alles abgesagt werden. Wenn die Lage stabil bleibt, werden ab September die Übungsstunden wieder abhalten.

Den Kassieren Sarah Lesti und Christian Huber war es dann vorbehalten den Kassenbericht vorzutragen. Sie teilten mit, dass die Einnahmen dramatisch eingebrochen sind. So gab es beim wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb bedingt durch die Ausfälle beim Spielbetrieb und vom Wegfall der geplanten Veranstaltungen fast keine Einnahmen. Nachdem sich die Vereinsführung rechtzeitig entschlossen hatte, alle geplanten Investitionen zu verschieben, um so ein finanzielles Desaster zu verhindern, konnte ein Minus in der Kasse verhindert werden. Das Jahr wurde dank dieser einsparenden Vorgehensweise sogar mit einem kleinen Plus abgeschlossen. Die Kassenprüfer Werner Heinz und Patrick Mair bestätigten den Kassieren eine einwandfreie Führung der Vereinskasse. Nachdem es keine Fragen zu den Berichten gab, beantragte Lukas Lesti die Entlastung der Vorstandschaft. Die anwesenden Mitglieder stimmten dem Antrag einstimmig zu.

Zum Abschluss der Versammlung bedankte sich der 1. Vorsitzende Mathias Englhart beim Förderverein, der den FC Gundelsdorf mittlerweile seit 17 Jahren tatkräftig und finanziell unterstützt. Sein Dank galt auch den Trainern, die bis zum Ausscheiden eine vorzügliche Arbeit geleistet haben. Besonders erwähnte er das erfolgreiche Engagement von Thomas Schmalzl, der sich beim FCG über 7 Jahre hinweg auf und neben dem Platz vorbildlich verhalten und eingebracht hatte. Englhart plant dazu noch eine Abschlussfeier, die bisher nicht stattfinden konnte, wo die scheidenden Übungsleiter noch gebührend verabschiedet werden sollen. Abschließend hat er die freiwilligen Helfer bei den Arbeitsdiensten gebeten nicht nachzulassen, so dass die noch offenen Arbeiten erfolgreich abgeschlossen werden können.

Zu- und Abgänge 2021/22

Trainer:

Erkan Aydogdu
Fabian Forster

Zugänge:

André Perfetto (SV Ehingen / Ortlfingen)
Janik Westermeier (SSV Alsmoos-Petersdorf)
Tobias Funk (Jugend, SG Hollenbach)
Julian Lang (reaktiviert, SG Hollenbach)
Philipp Kestel (TSV Gundelsdorf, zuvor Gastspielrecht)

Abgänge:

Thomas Schmalzl (SV Karlshuld)
Chris Näder (SV Karlshuld)
Sebastian Slupik (SC Mühlried)
Thomas Nöbel (SF Friedberg)
Robert Schmidberger (SF Friedberg)
Andreas Richter (TSV Kühbach)
Daniel Riederle (FC Affing)
Armin Seibold (FC Affing)